Homecoming

Dominik:

Ich schließe unsere Wohnungstür hinter uns und setze meine Brille ab. Reibe meine Augen. Homecoming. Ich muss unwillkürlich lächeln. Wie souverän du unter all diesen spätpubertären Bestien warst. Dein Wort ist Gesetz. Ich habe dich eine Zeit lang beobachtet, als ich dich abgeholt habe. Gewartet, bis die letzten gegangen sind.

Du reißt mich aus meinen Gedanken: packst mein Handgelenk, lässt mich mich umdrehen und drückst mich gegen die Tür. Küsst mich. Drängst dich gegen mich. Augenblicklich reagiert mein Körper. Du spürst die Erektion durch unsere Kleider und grinst mich an: „Und jetzt bist du dran, Herr!“ flüsterst du in mein Ohr.
„Homecoming“ weiterlesen